Scheinwerfer folieren

Scheinwerfer folieren ist ein beliebter Trend, der gerne im Tuning-Bereich eingesetzt wird. Grund hierfür ist, dass sich mit diversen Scheinwerfer Folien schnell und günstig ein Racing-Look realisieren lässt.

mit Scheinwerfer Folien zum Racing-LookWo früher noch relativ aufwendig lackiert oder lasiert wurde, wird heute nur noch schnell und einfach geklebt. Nicht selten müssen die Scheinwerfer Folien hierfür noch nicht einmal passend zugeschnitten werden, da sie oftmals bereits in maßgeschneiderten Formen und Größen erhältlich sind. Zudem entfällt beim Scheinwerfer folieren der umständliche Ausbau der Leuchten und dass sich die Folien hinterher problemlos wieder abziehen lassen, spricht ebenfalls für sich.

So lassen sich grundsätzlich alle Leuchten – von Scheinwerfern bis zu den Rückleuchten (Nebelleuchten, Blinker, Reflektoren, Bremslichter ect.) – schnell und unkompliziert (in wenigen Minuten) tönen und sogar beliebig farblich verändern. Viele Hersteller bieten hierfür ein breites Sortiment auf dem Markt an.

Doch neben den optischen Aspekten bringen diverse Scheinwerfer Folien auch schützende Eigenschaften mit sich.


[Werbung]


Steinschlagschutzfolien für Scheinwerfer

Das Scheinwerfer folieren ist ebenso ein effektiver Schutz vor unliebsamen Steinschlägen und Kratzern. Gerade die Frontleuchten sind neben der Frontschürze und Motorhaube dem alltäglichen Bombardement besonders heftig ausgesetzt. Nicht umsonst greifen deshalb viele Fahrzeugbesitzer – um diverse Karosserie-Teile zu schützen – zum Haubenbra oder zu Steinschlagschutzfolien.

Während ältere Modelle noch über Glasscheinwerfer verfügen, sind moderne Fahrzeuge nur noch mit Kunststoffabdeckungen ausgestattet. Diese sind im Neuzustand absolut glatt poliert, um das Licht ungehindert durchzulassen. Hier sorgen Kratzer und Steinschläge mit der Zeit jedoch nicht nur für eine Trübung, sondern auch für eine unerwünschte Streuung des Lichtes. Somit verschlechtert sich zum einem die eigene Sicht, da die Straße nicht mehr optimal ausgeleuchtet wird und zum anderen erhöht es die Gefahr andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Scheinwerfer folieren

Durch das Anbringen einer Steinschlagschutzfolie an den Scheinwerfern lassen sich solche Schäden ganz unkompliziert vermeiden, da hier die Einschläge effektiv abgedämpft werden. Nicht umsonst werden sie daher auch sehr gerne im Rally-Sport sowie im Offroad-Bereich eingesetzt.

 

Die Vorteile von Scheinwerfer Folien im Überblick:

  • kratz- und waschstraßenfest
  • die Haltbarkeit liegt in der Regel bei ca. 4 bis 5 Jahre
  • dient u.a. auch als effektiver Steinschlagschutz
  • sehr schnelle Montage ohne Ausbau der Leuchten
  • lässt sich schnell wieder entfernen
  • Cooler Look durch verschiedene Tönungen und Farben (in transparenter Form nahezu unsichtbar)
  • für viele Modelle passgenaue Zuschnitte erhältlich
    sehr preiswert

 

Ist Scheinwerfer folieren legal?

Auf die Frage ob das Scheinwerfer folieren erlaubt ist, fällt für viele die Antwort ernüchternd aus. In Deutschland sind nämlich solche Veränderungen an den Scheinwerfern laut StVO. nicht erlaubt!
Somit ist das Folieren von Scheinwerfern nur an Fahrzeugen gestattet, die nicht im öffentlichen Verkehr bewegt werden – z.B. Ausstellungen (Messen), Rennstrecken ect.

Die Gesetzeslage im Überblick:

Es dürfen keine farbigen Veränderungen der Scheinwerfer vorgenommen werden – also weder durch Folieren, Lackieren oder mit farbigen Glühlampen. Die Scheinwerfer müssen die originalen Farben und Lichter behalten!
Hierbei gilt im Allgemeinen:

Leuchten vorne: (weiß) / Richtungsanzeigen (gelb)
Seitliche Beleuchtung: (gelb)
Leuchten hinten: Rückstrahler, Bremsleuchten, Nebelschlussleuchten, Parkleuchte (rot) / Rückfahrscheinwerfer (weiß) / Richtungsanzeiger (gelb)

getönte Rückleuchten mit ECE-PrüfzeichenAusnahme bilden hier die ab Werk getönten Scheinwerfer (Rückleuchten).
Wer nachträglich solche Leuchten nachrüsten möchte, sollte auf das ECE-Prüfzeichen achten, wodurch eine Bauartgenehmigung vorliegt. Des Weiteren empfiehlt es sich auf Nummer sicher zu gehen und die gekauften Bauteile vom TÜV prüfen lassen.

Die Scheinwerferabdeckungen müssen das Licht uneingeschränkt (zu 100%) durchlassen und dürfen nicht manipuliert werden. Wodurch bereits eine transparente Steinschlagschutzfolie (Klarsichtfolie) zu Problemen führen kann.
Man mag es kaum glauben, aber selbst das Aufbereiten bzw. Polieren eines matten, vergilbten oder verkratzen Scheinwerfers ist tatsächlich illegal!  (Quelle: Allianzdirect)

Bei entsprechenden Verstößen drohen dem Besitzer neben Verwarnungsgeldern auch ein (vorläufiger) Entzug der Betriebserlaubnis sowie der Verlust des Versicherungsschutzes.

 

>> weitere Tipps aus dem Ratgeber