Car Wrapping

Car Wrapping (zu deutsch: Fahrzeugvollverklebung) ist die preisgünstigere Alternative zu einer teuren Neulackierung. Mit einer Car Wrapping Folie (oft auch Car Wrap Folie, Autofarbfolie und Autolackfolie genannt) kann man jedem Fahrzeug ein neues Aussehen verleihen.

Wer wünscht sich in seinen eigenen vier Wänden nicht von Zeit zu Zeit einen Tapetenwechsel!? Genauso verhält es sich auf dem heutigen Fahrzeugmarkt. Ständig ändert sich hier der Trend, es kommen ständig neue Farben und Outfits auf den Markt. Was vor einem Jahr voll „in“ war ist heute schon wieder „out“. Doch was tun? In der Regel entscheidet man sich beim Kauf eines Fahrzeugs für eine Farbe und das war es dann auch. Man lebt mit dieser bis zum nächsten Fahrzeugwechsel.
Doch das muss man heutzutage nicht mehr. Dank Car Wrapping kann man kostengünstig, mit nur wenig Handgriffen und in kurzer Zeit seinem Auto ein neues Outfit verpassen. Gleichzeitig schützt man hierbei auch noch seinen Lack vor leichtem Steinschlag, Kratzern und UV-Strahlen.

Car Wrapping Folie
Lizenz: CC BY 2.0

Was ist Car Wrapping?

Als Car Wrapping bezeichnet man die großflächige Anbringung eine selbstklebende, hochelastischen und dehnfähigen Kunststofffolie (Car Wrapping Folie), die wie eine zweite Haut auf das Fahrzeug verklebt wird. Egal ob aus Gestaltungs-, Kennzeichnungs- oder aus Werbezwecken, Car Wrapping macht es möglich und ist dabei wesentlich günstiger als eine Lackierung.
Die Technik des Car Wrapping vereint die individuelle Optik mit dem Vorteil des Werterhaltes, denn der darunterliegende Fahrzeuglack wird dabei konserviert und gleichzeitig vor leichten Kratzern und Steinschlägen geschützt. Zudem ist sie bei richtiger Verarbeitung absolut waschanlagenfest.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten bieten Car Wrapping Folien?

Die Folien sind in der Regel Bunt- und Designfolien (durchgefärbte oder bedruckte Spezialfolien). Ihre Oberflächen sind mit Lack vergleichbar und in glänzend, matt, metallic und Strukturoptik (z.B. Carbon, Holz, Aluschliff, Leder, Samt etc.) erhältlich.
Car Wrapping Folien bieten unendlich viele Möglichkeiten, sein Fahrzeug ganz individuell und einzigartig zu gestalten und setzen somit der Kreativität keine Grenzen.

 

Warum Car Wrapping?

FragezeichenDurch Car Wrapping kann jedes Fahrzeug komplett foliert oder mit einer Teilfolierung individualisiert werden. Aufgrund einer großen Auswahl an Farben und Folienarten ist es möglich, sein Fahrzeug ganz individuell zu gestalten.
Obwohl Car Wrapping Folien zwar dünner als Steinschlagschutzfolien sind, erfüllen sie dennoch einen gewissen Grad an Lackschutz z.B. bei Steinschlag, Kratzer, Parkrempler und Ausbleichen (UV-Strahlung).
Außerdem sind sie witterungsbeständig und können jederzeit rückstandsfrei entfernt werden, wodurch sie zum Werterhalt eines Fahrzeugs enorm beitragen.

Vor- und Nachteile von Car Wrapping

Der wohl größte Vorteil von Car Wrapping liegt im Preis – im Vergleich zu einer neuen Lackierung. Außerdem lässt sich diese Methode auch nach Jahren – durch Abziehen der Folie – schnell und einfach wieder rückgängig machen. Hinzu kommt, dass eine Car Wrapping Folie den Originallack einen gewissen Schutz vor UV-Strahlung, kleinen Kratzern und Steinschlägen bietet. Fachmännisch beklebt ist der Unterschied zu einer Lackierung kaum zu erkennen.
Manche Versicherungen belohnen sogar eine fachgerechte Vollverklebung mit günstigeren Beiträgen und sind in der Regel in der Teilkaskoversicherung mitversichert.

Wie fast alles im Leben, hat auch die Autofarbfolie eine Schattenseite: Da wäre der Umstand, dass bei dieser Methode in der Regel nur eine sogenannte „Sichtfolierung“ erfolgt. Was bedeutet, dass nur von außen (sichtbare Teile) foliert wird. Die Innenseiten von z.B. Türen, Heckklappe, Motorhaube oder Tankdeckel bleiben dagegen unbeklebt. Dieser Umstand kann bei schlechter Verarbeitung dazu führen, dass die Originallackierung an gewissen stellen erkennbar wird.

Klar – mit dem nötigen Kleingeld lässt sich auch eine vollständige Folierung durchführen, wobei nicht alle Folierer diese Arbeit anbieten. Durch den hierbei erhöhten Demontagenaufwand, welcher für eine nahtlose Folierung aufgebracht werden müsste, entsteht ein nicht geringer Aufpreis, was natürlich den größten Vorteil von Car Wrapping enorm schmälert.

 

Wie lange hält Car Wrapping?

Bei Car Wrapping variiert die Lebensdauer der Folie. Je nach Qualität und Art der Folien halten diese meist zwischen fünf und sieben Jahre.

 

Welche unterschiedlichen Car Wrapping Folien gibt es?

Für das Car Wrapping stehen in der Regel zwei Folienarten zur Wahl: Kalandrierte oder gegossene Folien.
Kalandrierte Folien
Diese werden aus flachgewalztem PVC hergestellt. Die dazu verwendeten Weichmacher neigen allerdings bei hohen Temperaturen eher zu Rissen.
Gegossene Folien
Sie werden auch Cast-Folien genannt und eignen sich hervorragend für eine langfristige Anwendung. Durch ihre Geschmeidigkeit lassen sie sich ideal verarbeiten – auch auf Kanten und runden Flächen.

Achtung: Eine Car Wrapping Folie ist keine Steinschlagschutzfolie/Lackschutzfolie und kann daher nur bedingt vor Steinschlägen und Kratzern schützen!

 

Muss man eine Folierung in die Papiere eintragen lassen?

Laut Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV): Jeder, der sein Fahrzeug neu lackieren oder Folieren lässt, muss erst dann die Änderung der Farbe in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen, wenn der Wagen umgemeldet wird oder andere Änderungen in die Papiere eingetragen werden müssen.
Das Eintragen der Farbe in die Papiere dient hauptsächlich der Statistik und soll der Polizei bei einer Fahndung helfen.
Eine Überprüfung seitens TÜV erfolgt bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) nicht.

 

Wie reinigt man ein Fahrzeug mit Car Wrapping Folie?

Auto-WaschstrassePrinzipiell spült man grobe Verunreinigungen mit viel Wasser ab. Dies kann ruhig auch mit einem Hochdruckreiniger erledigt werden.
Zu beachten ist hierbei jedoch:

  • maximale Temperatur von +60°C
  • Düsenabstand mindestens 30-50 cm
  • Wasserstrahl nicht direkt auf Folienkanten richten

Bei einer Handwäsche gilt:

  • mit viel Wasser arbeiten
  • mildes Reinigungsmittel ohne Zusatzstoffe verwenden
  • kein Wachs verwenden

Bei Waschstraßen oder Portalwaschanlagen gilt:

  • nur welche mit textilen Waschelementen nutzen (keine Nylonbürsten)
  • nur Waschprogramme ohne Heißwachs-Option

Durch häufiges falsches Reinigen kann sich der Glanzgrad der jeweiligen Folie verändern!

 

Car Wrapping selber machen oder machen lassen?

Klar – Car Wrapping ist günstiger als eine Neulackierung, doch auch die professionelle Folierung ist nicht ganz billig.
Hier stellt man sich nicht selten die Frage: Kann man sein Fahrzeug auch selbst folieren? Die Antwort lautet: Ja, man kann! Jedoch setzt eine großflächige Folierung gute Kenntnisse sowie detailliertes und professionelles Arbeiten voraus. Hier sollten wirklich nur geübte und ruhige Hände mit viel Geschick und Geduld zum Einsatz kommen.
Für alle anderen empfiehlt es sich, die Folierung von einer Firma durchführen zu lassen.

 

Was kostet ein Car Wrapping?

Die Kosten für eine fachmännische Folierung hängt natürlich in erster Linie vom Unternehmen, der Art der Folierung und natürlich dem Fahrzeug ab.
Je nachdem kann der Preis zwischen 500 bis 3000 Euro liegen – natürlich mit Luft nach oben. Wobei man von Billigangeboten lieber Abstand nehmen sollte – hier wird meist nicht sauber gearbeitet. In der Regel kann man für viele Fahrzeuge eine qualitativ gut ausgeführte Autofolierung ab etwa 1.500 Euro erhalten.

Der Preisunterschied von der Vollverklebung zum Lackieren kann hierbei bis zu 50 Prozent betragen.

 

Video: Vollfolierung / Car Wrap

Themenverwandte Links:
>> Car Wrapping selber machen
>> Car Wrapping Schulung