Steinschlagschutz für Offroader

Ein entsprechender Steinschlagschutz für Offroader ist ein absolutes „must have“ für alle, die gerne im Dreck spielen – schließlich herrschen auf Touren abseits befestigter Straßen ganz andere Gesetze.

Steinschlagschutz für OffroaderBei artgerechter Haltung eines Geländewagens kommen Kräfte zum Tragen, die der Otto Normalverbraucher (auf der Straße) nie zu spüren bekommt.
Statt festem Asphalt unter den Rädern, bewegt man sich hier ausschließlich auf Dreck, Schotter, Geröll, Sand, Steinen und Felsen. Hinzu kommt, dass sich bei diversen Offroad-Ausflügen (Gebirge, Wäldern ect.) nicht alles bequem umfahren lässt und das meist auch gar nicht gewünscht ist. So kommt es nicht selten zu unweigerlichen, intensiven Kontakten mit der Natur, die dem Fahrzeug ziemlich zusetzen können.

Gerade die grobstolligen Geländereifen vermögen bei solch einem Ausritt ein ganz anderes Kaliber an Schmutz und Steinen aufzuwirbeln, was letztendlich zu heftigen Steinschlägen führen kann. Aber auch herabhängende Äste und Dornenbüsche zählen zu den typischen Gefahrenquellen, die ein Fahrzeug beschädigen können. All dies setzt auch einem Offroader gewaltig zu und ist eine enorme Belastung für den Fahrzeuglack, Unterboden und anderen Komponenten. Wer hier nicht für einen ausreichenden Steinschlagschutz sorgt, wird nicht lange seine Freude am Offroad haben.

 

Steinschlagschutz für Offroader – welche Möglichkeiten gibt es?

Fahrzeuglack:

Egal ob es sich um einen vollausgestatteten, richtigen Geländewagen oder um einen soften SUV handelt – alle Fahrzeuge besitzen den selben empfindlichen Lack auf ihrem Blech, den es hierbei besonders zu schützen gilt.
Für gelegentliche Ausritten über Feld- und Waldwegen mögen noch Sprühfolien oder Komplettfolierungen ihren Dienst tun. Doch wenn es so richtig zur Sache gehen soll, muss schon ein vernünftiger Lackschutz oder gar eine robuste Lackierung her. Selbst dickere Steinschlagschutzfolien sind hier zum Teil unwirksam bzw. bieten keinen ausreichenden Schutz vor Beschädigungen.
Einen wirklich wirksamen und effektiven Steinschlagschutz für Offroader bieten im Grunde nur Speziallackierungen wie beispielsweise eine Bedliner-Beschichtung (ein Ladenflächenschutz für Pickups). So eine Dickbeschichtung bietet einen enorm leistungsstarken Schutz vor Beulen, Rissen und Kratzern. Allerdings ist diese Methode äußerst kostenintensiv (mehrere tausend Euro) und sieht auch nicht sehr elegant aus.
Einen recht widerstandsfähigen Schutzfilm für die Außenhaut bekommt man aber auch schöner und vor allem wesentlich günstiger in Eigenregie hin. So erzielten bereits einige Offroad-Fans mit diversen Steinschlagschutzsprays (z.B. LIQUI MOLY) richtig gute Ergebnisse.

Scheinwerfer

Wenn es um Steinschlagschutz für Offroader geht darf auch ein entsprechender Scheinwerferschutz nicht fehlen. Damit das Glas an vorderster Front auch möglichst heil bleibt, gibt’s neben Schutzfolien zum Aufkleben auch spezielle Vorrichtungen aus Kunststoff sowie robuste Schutzgitter vor den Scheinwerfern.

Stoßdämpfer

So manch eingefleischter Offroad-Fahrer dürfte das Problem von klemmenden Stoßdämpfern vielleicht kennen, das meist von Steinschlägen durch wilde Offroad-Touren verursacht wird. Hierfür hat nun der Zulieferer ZF Sachs eine Technik entwickelt, bei der ein 2 mm Schutzmantel die Fahrwerkskomponenten schützt.

Unterboden

Offroad-Fahrten bedeuten für den Unterbodenschutz eine enorme Herausforderung, da er hierbei einen heftigen und ständigen Bombardement ausgesetzt ist. Dementsprechend hoch sollte auch der jeweilige Schutz ausgelegt und regelmäßig überprüft werden.

 

Fazit
So cool ein verschmutzter Geländewagen nach einem heftigen Offroad-Einsatz auch aussehen mag – nach der Fahrzeugwäsche hofft jeder Besitzer auf ein möglichst unbeschadetes Auto blicken zu dürfen. Damit aus Hoffen Zuversicht wird, hilft ein entsprechender Steinschlagschutz für Offroader.