Steinschlag selbst reparieren

Steinschlag auf der WinschutzscheibeEin Steinschlag auf der Windschutzscheibe ist bei weitem keine Seltenheit und wenn es einem trifft heißt es schnell handeln. Es gilt dabei unbedingt zu vermeiden, dass sich der Schaden ausbreitet, was letztendlich eine Reparatur unmöglich macht! Besonders wichtig dabei ist es auch, die Schadstelle sauber zu halten (Schmutz, Feuchtigkeit), indem man so schnell wie möglich ein Scheibenpflaster oder ähnliches (Klebeband / Tesa) auf die betroffene Stelle klebt.
Meist lassen sich solche Steinschläge – je nach Größe und Lage – relativ schnell und günstig aus der Welt schaffen. Dabei stellt sich so manch einer die Frage: Kann man auch einen Steinschlag selbst reparieren? Die Antwort ist: Ja, man kann und es ist sogar relativ einfach!

 

Wann kann man einen Steinschlag selbst reparieren?

Generell können kleine Steinschläge, die in der Windschutzscheibe außerhalb des Sichtfeldes liegen, repariert werden – wodurch einem ein evtl. teurer Scheibentausch erspart bleibt.
Autoglas-Firmen praktizieren und werben schon sehr lange mit diversen Verfahren von Scheibenreparaturen. Doch mit einem entsprechenden Scheibenreparatur-Set lässt sich diese Arbeit auch in Eigenleistung erbringen und das ohne besonderen Fachkenntnisse.

 

Reparatur-Set für Windschutzscheiben

Diese günstigen professionellen Reparatur-Sets beinhalten in der Regel bereits alles um sofort starten zu können.

Inhalt:

  • Reparatur-Harz
  • Zentriereinheit mit Saugnäpfen
  • Kunststoffstreifen zum Abkleben
  • Klinge zum Glätten
  • Anleitung

 

Steinschlag auf Windschutzscheibe selbst reparieren – so geht’s

In nur wenigen Schritten lässt sich eine Autoglas-Reparatur selbst durchführen:

(Die Anwendung dieser Anleitung erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr, für eventuelle Schäden kann keine Haftung übernommen werden!)

Schritt 1: Sauberkeit
Als erstes muss die betroffene Stelle vorsichtig aber gründlich gesäubert werden und zugleich trocken und fettfrei bleiben! Kleine, lose Glassplitter ggf. mit Hilfsmittel wie Nadel, oder Klinge entfernen.

Schritt 2: Zentriereinheit
Nun kommt die Zentriereinheit zu Einsatz, welche mittels Saugnäpfen genau über dem Einschlagpunkt positioniert werden muss.

Schritt 3: Reparatur-Harz
Das im Set enthaltene flüssige Reparatur-Harz kann nun mithilfe der Zentriereinheit punktgenau in den Riss (Krater) gefüllt werden. Über- und Unterdruck, die bei diesem Vorgang entstehen, sorgen dafür, dass das Harz bis in die feinsten Risse gepresst wird (dies kann einige Minuten dauern).

Schritt 4: Aushärten
Nun kann die Zentriereinheit entfernt werden. Am besten noch einen letzten Tropfen Harz auf den Steinschlag geben und einen der mitgelieferten Kunststoffstreifen (zum Schutz vor Verunreinigungen) darüber legen. Jetzt heißt es, das flüssige Harz gemäß Packungsbeilage aushärten zu lassen.

Schritt 5: Füllmaterial entfernen
Nach dem Aushärten muss lediglich das überflüssige Füllmaterial mit der mitgelieferten Klinge entfernt werden. Danach ist die Scheibenreparatur erledigt und die Stabilität der Autoscheibe ist wieder voll gegeben.

 

Fazit zum Thema: Steinschlag selbst reparieren
Natürlich sollte man hierbei ein nicht ganz so perfektes Ergebnis wie bei Carglass und Co erwarten, jedoch reicht es für kleinere Steinschläge meist völlig aus – zumal das Risiko eines teuren Fehlkaufes nicht besteht.

Bild: By Louis BafranceOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Video: Steinschlag selbst reparieren

>> Steinschlag auf der Windschutzscheibe